Jasskompetenz aus einem Haushalt

Montag, 18. November 2019

18.11.2019: Siebzehn Jassteppiche warteten am 16. November auf 68 motivierte Jasserinnen und Jasser zum jährlichen Wettbewerb. Der Anlass wurde schon zum 28. Mal durch das ASIG-Forum Schwamendingen bestens organisiert.

Das Kirchgemeindehaus Schwamendingen war erneut der Austragungsort und bot die perfekte Infrastruktur. Im grossen Saal ist eine lockere Bestuhlung fürs Turnier möglich. Pünktlich eröffnete Ruedi Faes vom OK den Jass-Nachmittag.

Wie immer wurden die Partner zugelost. Schon nach dem ersten Verteilen der Jasskarten herrschte knisternde Anspannung. Es wurden Punkte gezählt, aufgeschrieben und immer wieder sah man die Blicke zum vielfältigen und prächtigen Gabentisch wandern. Dieser wurde mit Liebe und Herzblut von den Forumsdamen Schwamendingen organisiert und hübsch hergerichtet. Die schönen Preise haben hoffentlich zu Bestleistungen angestachelt.

Die aufgehängten Zwischenranglisten wurden mit Spannung erwartet und eingehend studiert. Nach der dritten Runde genossen die Jassenden ihre wohlverdiente Pause. Bei köstlichen Kuchen und Gebäck wurde heftig über die erspielten Jasspunkte diskutiert. Nach der Verschnaufpause mussten die Jassenden noch drei weitere Runden absolvieren. Naben dem konzentrierten Jassen kam auch das Lachen und Diskutieren nicht zu kurz. Nach 17 Uhr waren die letzten Karten gespielt und die Punkte in die Standblätter eingetragen. Das Rechnungsbüro mit Peter Riethmann und Claudia Aeschlimann wurde nochmals kurz gefordert und errechnete die offizielle Schlussrangliste.

Die Rangverkündigung begann wie üblich beim 4.-Platzierten; Silvia Meier aus Seebach, verpasste knapp die Top Drei, durfte jedoch als erste eine Gabe vom umfangreichen Gabentisch aussuchen. Darauf folgten die Ränge 5 bis 68, wobei sich der Letztplatzierte an einem speziellen Trostpreis erfreuen durfte. Dann kamen die Podestplätze: Walter Züst vom Holzerhurd wurde mit 4152 Punkten 3. Den zweiten Rang geht auch nach Holzerhurd und sogar in denselben Haushalt. Ursula Züst hatte mit 4233 Punkten 81 Punkte Vorsprung auf Ihren Mann. Neuer Jass-Champion 2019 wurde Christoph Erni mit 82 Punkten Vorsprung auf die Zweitplazierte. Ein grosses Bravo und herzliche Gratulation an den Sieger aus Höngg.

Für die Teilnahme am diesjährigen Jass-Event bedanken sich die Organisatoren bei allen Teilnehmenden und hoffen, sie am 07. November 2020 wiederum an gleicher Stelle begrüssen zu dürfen.

Text: Stefan Stern, Präsident Forum Schwamendingen

Bildergalerie