Forum Buchs: Jubiläumsfest

Donnerstag, 31. August 2017

1986 wurde mit dem Bau der acht ASIG-Mehrfamilienhäuser an der Ringstrasse in Buchs begonnen, und im 1987 konnten die ersten Mieter in die insgesamt 62 Wohnungen einziehen. Genau 30 Jahre ist dies nun her, und das war für das ASIG Forum natürlich ein Grund ein tolles Jubiläumsfest auf die Beine zu stellen.

Pünktlich zum Feststart um 15 Uhr kam die Sonne zum Vorschein und beruhigte insbesondere die organisierenden Forumsmitglieder, denn die ganze Woche waren die Wetterprognosen alles andere als gut. Gestartet wurde mit einem Fussballturnier und zwar mit einem XXL-Töggelikasten, wo die Teilnehmer selber als Spieler mitspielen. Erfreulicherweise hatten sich 40 Personen von jung bis alt angemeldet, so dass 8 Teams à 5 Personen gebildet werden konnten. Es wurde hart um jeden Ball gekämpft und machte den Spielern sichtlich viel Spass. Gleich anschliessend wurde zum Apéro geladen, der ebenfalls auf der Siedlungswiese stattfand. In dieser Zeit wurden die drei Gewinnerteams des Fussballturniers erkoren und mit einem Preis belohnt. Aber auch die übrigen Teilnehmer erhielten einen kleinen Trostpreis. Gleich darauf folgte ein weiterer Höhepunkt des Abends und zwar ein Ballonwettbewerb. Dafür hatte das Forum extra Ballone mit der Aufschrift „30 Jahre ASIG-Siedlung Ringstrasse“ bedrucken lassen. Wer die Gewinner sein werden erfahren die Teilnehmer am nächsten Forumsanlass im Herbst.

Es ging gegen 19 Uhr zu und die Festbesucher begaben sich zum Pavillonanbau, wo die Musikerin „Dayana“ bereits begonnen hatte zu spielen. Zudem war das ausgiebige Grillbuffet bereit, um von den insgesamt angemeldeten, rekordverdächtigen 90 Personen gestürmt zu werden. Dieses war von einem Cateringunternehmen hergerichtet worden. Für zusätzliche Unterhaltung sorgte an diesem Abend noch „Mr Balloon“, der sich anfänglich von Tisch zu Tisch begab und die Personen mit kleinen Zauberkünsten verblüffte. Die Kinder waren von „Mr Balloon“ zusätzlich begeistert, da er zwischendurch immer wieder Ballonkunstwerke zum Beispiel in Form von Tieren fertigte. Höhepunkt war dann eine 20minütige Zaubershow, welche die Anwesenden immer wieder in grosses Staunen versetzte. „Wie ist das nur möglich“ hörte man mehr als einmal vom Publikum. Für eine tolle Stimmung bis nach Mitternacht sorgte natürlich auch die Musikerin „Dayana“, welche diverse Musikwünsche erfüllte und diverse Soloinstrumente selber spielte. Es wurde getanzt und gesungen. Zum Teil waren die Leute auf den Bänken und auch bei einer Polonaise wurde zahlreich mitgemacht. Zwischendurch gab es natürlich noch feine Desserts, welche alle in kleinen Geschirren angerichtet waren und die Herzen der Schleckmäuler höher schlagen liessen. Irgendwann nach Mitternacht wurden die letzten Gäste verabschiedet und ein tolles Fest nahm sein Ende. Ein Anlass in dieser Grösse wäre ohne die grosszügige finanzielle Unterstützung von der ASIG nicht möglich gewesen. Somit geht ein grosses Dankeschön an den ASIG-Vorstand und an die -Geschäftsstelle, von welchen auch einige Mitglieder uns einen Besuch abgestattet haben.

Bildergalerie