Am Glattbogen

In Zürich-Schwamendingen baut die ASIG bis 2018/2019 in Zusammenarbeit mit pool Architekten Zürich und der Implenia Schweiz AG die Ersatzneubausiedlung „Oase Am Glattbogen“. Zwischen Glattufer und Wallisellenstrasse entstehen drei Gebäude mit insgesamt 229 Minergie-Wohnungen mit 1.5 bis 5.5 Zimmern.

Die Nachfrage nach unseren Neubau-Wohnangeboten in Zürich-Schwamendingen war erfreulich gut. Bereits wenige Wochen nach Beginn der externen Erstvermietung „Oase Am Glattbogen“ waren sämtliche Wohnungen vermietet.

Mancherorts wurden zu Ostern Schoggihasen oder Überraschungseier ausgepackt. Bei der ASIG enthüllen wir derzeit ganze Gebäude am Ufer der Glatt.

Von aussen nicht mehr sichtbar wird weiter fleissig an den drei Gebäuden gearbeitet. Auf der ASIG-Baustelle Am Glattbogen zieht der Baumeister seine restliche Infrastruktur ab und die Logistik wird angepasst.

Exakt ein Jahr nach dem Spatenstich konnte am 26. Oktober 2017 bereits das Aufrichtefest für die erste Etappe Am Glattbogen gefeiert werden. Fast 300 Leute hatten sich für den «Gala-Abend» in der Tiefgarage angemeldet.

Exakt ein Jahr nach dem Spatenstich konnte am 26. Oktober 2017 das Aufrichtefest für die erste Etappe Am Glattbogen mit rund 300 Gästen gefeiert und der grosse Einsatz der involvierten Handwerker gewürdigt werden. Inzwischen ist es Winter geworden in Zürich. Auch auf der ASIG-Baustelle wird der Betrieb auf Winter umgestellt.

Der aktuelle Blick auf die ASIG-Grossbaustelle Am Glattbogen zeigt, dass das Erdgeschoss in allen drei Häusern abgeschlossen ist.

Auf der ASIG-Grossbaustelle Am Glattbogen stehen bereits die ersten Wände im 1. Obergeschoss. Und anlässlich der ASIG-Generalversammlung vom 2. Juni 2017 wird die erste Phase der Erstvermietung lanciert.

Der erste von fünf Kranen steht bereits in der eingezäunten Grossbaustelle. Gut sichtbar ist auch die zentrale Betonanlage, dank welcher die Verkehrsemissionen im bewohnten Quartier stark reduziert werden. Bis zu 350 Lastwagenfahrten können so eingespart werden.

VON 2016 BIS ZIRKA 2020 WIRD DER ÖSTLICHE TEIL DER SIEDLUNG AM GLATTBOGEN ERSETZT. AB 2030 WIRD AUCH DER WESTLICHE TEIL ERNEUERT. DIE GROSSE ZEITSPANNE ERKLÄRT SICH DARAUS, DASS DIE ASIG EINE SOZIALVERTRÄGLICHE ERNEUERUNG ÜBER EINEN LANGEN ZEITRAUM SICHERSTELLEN WILL.