Forum Hegnau: Riethoffest

Montag, 11. September 2017

Seit ich im Riethof lebe, und das sind immerhin schon 12 Jahre, kann ich mich nicht einmal erinnern, dass es am Riethoffest jemals geregnet hat.

Und ausgerechnet dieses Jahr, indem wir keine Ausweichmöglichkeiten hatten, die Kinderspiele in der Turnhalle durchzuführen, waren die Prognosen für den Feier-Samstag katastrophal. Regen wurde angekündigt und die Temperaturen würden bis auf 14 Grad sinken. Normalerweise konnten wir für die Nachmittagsspiele die Turnhalle des benachbarten Schulhauses reservieren. Da das Schulhaus saniert wird, war es nicht möglich bei schlechtem Wetter die Spiele dorthin zu verlegen. Und das war auch der Grund, warum wir für dieses Jahr ein Zelt organisieren mussten.

Phantasie und Kreativität wurden gefragt. Am Schluss sind 8 coole Spiele auf Papier notiert geworden. Ein Spiel wurde für im Waschplatz der Tiefgarage geplant, ein anderes für im Trocknungsraum oder auch für im Gang des Velounterstands. Gar nicht so schlecht. Am Freitagabend wurde der Kehrplatz gesperrt, weil am Samstagmorgen das grosse Zelt aufgestellt wurde.

Am Samstag, den 2. September, um 15.30 Uhr, startete der Spielnachmittag. Insgesamt 18 Kinder hatten sich angemeldet. Daraus entstanden 3 altersdurchmischte Gruppen, vom Kindergarten bis zur 6. Klassen. Acht Spiele mussten die Kinder in ihrer Gruppe meistern. Das ganze dauerte etwa eine Stunde. Danach bekamen die Kinder einen Zvieri und ein Getränk. Nebenbei durften sie auch Reihe stehen, um eine Zuckerwatte zu ergattern. Während die Punkte ausgewertet wurden, bereiteten zwei Mitglieder des Forums den Gabentisch vor. Dann endlich fand die ersehnte Rangverkündigung statt. Fast alle Kinder fanden etwas Geeignetes als Preis. Viele Spiele wurden auch gleich ausgepackt und ausprobiert.

In der Zwischenzeit hatte sich der Musiker Brian Bruno mit seiner Gitarre bereit gemacht. Auch die Würste und das Fleisch wurden von unserem Grillmeister, unser Siedlungskoch, auf den Grill gelegt. Doch bevor die Musik einsetzte, hat Brian mit den Kindern noch Zaubertricks aufgeführt. Das ist sehr gut angekommen.

Um 18.00 Uhr wurde das Fest eröffnet. Bei Live-Gitarrenmusik konnte man essen und trinken. Der Regen, der sich zwischendurch bemerkbar machte, hat nicht gross gestört. Und die eher kühlen Temperaturen hat man im Zelt auch nicht so gespürt.

Leider sind viele nach dem Abendessen gegangen. Der Platz, der zu Beginn des Festes eher knapp war, war im späteren Verlauf des Abends kein Thema. Das Zelt war halb voll.

Trotzdem war im Zelt eine angenehme Stimmung. Das Forum ist mit dem gelungenen Fest sehr zufrieden und bedankt sich bei allen Helfern und Besuchern ganz herzlich.

Bildergalerie