Effretikon

Wird uns das Wetter wohl gesinnt sein? Der Quartierverein traf sich in neuer Zusammenstellung zu zwei Vorbereitungssitzungen.

Die Einladung zum Kompost-Arbeitstag – grüner Hintergrund, schwarze Schrift – hing am Anschlagbrett in allen 29 Hauseingängen der Siedlung. Wie viele werden wohl kommen? Der Andrang war nicht überaus gross – aber voll kompensiert durch den Einsatz der vier Teilnehmer, unter stiller aber wirkungsvoller Leitung von Markus Eberle.

Seit drei Wochen regnet es praktisch jeden Tag. Flüsse sind voll, der Himmel verhangen. An sommerliche Temperaturen mag man sich nur noch schwach erinnern - vom letzten Jahr. Ohne um diese Wetterumstände zu wissen, haben sich mehr als 50 Bewohner unserer Siedlung lange im Voraus für den Tagesausflug mit der „Sauschwänzlebahn“ und einer Rheinschifffahrt angemeldet.

Am Freitagnachmittag, vor dem Ende der Sommerzeit, luden zwei Damen des Quartiervereins Rappenhalde die Senioren der ganzen Siedlung mit gut 400 Wohnungen zum „Seniorenkafi“ ein. Wie viele werden wohl kommen?

Drei Genossenschaften bewirtschaften gut 400 Wohnungen im Effretiker Quartier Rappenhalde. Der neue Vorstand (4 ABZ, 2 Röntgenhof, 2 ASIG) traf sich mehrere Male zur Vorbereitung des Quartierfestes. Unter der Führung des initiativen Präsidenten Sandro Stelletti trugen wir Ideen zusammen, profitierten von den Erfahrungen der langjährigen Vorstandsmitglieder und teilten die Aufgaben.