ASIG Jassmeisterschaft vom 12. November 2016

Mittwoch, 23. November 2016

Bereits zum 25. Mal suchten wir in der ganzen ASIG Wohngenossenschaft die Jass-Königin oder den Jasskönig. Der immer sehr beliebte Jass-Event wurde auch dieses Jahr wieder vom Forum Schwamendingen minuziös geplant und in den Räumlichkeiten des Kirchgemeindehauses in Zürich Schwamendingen fast pannenfrei durchgeführt.

Die Vergangenheit hatte gezeigt, dass die Schwerpunkte von Planung und Durchführung bei der Teilnehmeranzahl und dem „Spieltempo“ zu suchen sind. Durch die Vorverlegung der Startzeit um eine ½ Stunde konnten wir gewährleisten, dass die 6 geplanten Durchgänge zeitig problemlos und für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stressfrei durchgeführt werden konnten. Das Problem der Teilnehmeranzahl wird uns wahrscheinlich noch lange beschäftigen. Nach dem offiziellen Anmeldeschluss, also 5 Tage vor dem Jassanlass, hat das OK die Aufgabe das Teilnehmerfeld, sofern notwendig, mittels sogenannten Springern auf die notwendige Vierergruppierung, d.h. 4 Spieler pro Spieltisch, zu ergänzen. Dabei muss aber immer gehofft werden, dass am Anlass auch alle angemeldeten Teilnehmer rechtzeitig am Spielort eintreffen. Leider blieben wir auch dieses Jahr vor Ueberraschungen nicht verschont. So hat ein Teilnehmer schlicht vergessen den Wecker rechtzeitig zu stellen. Mit einem Springer in Reserve konnte dieses Problem rechtzeitig gelöst werden. Bei einem mit gelbem Talon brieflich angemeldeten, aber bei Turnierbeginn noch nicht anwesenden Ehepaar, tätigte das OK sofort einen Telefonanruf. Die Ueberraschung beidseits war gross. Die angerufene Person beteuerte uns, sich nicht zu einem Jass-Anlass angemeldet zu haben. Ihr Mann könne gar nicht jassen und es könne sich somit nur um einen Scherz von Dritten handeln. Unnötig zu erwähnen, dass wir vom OK über diesen Scherz nicht lachen mochten. Zwei weitere Springer standen uns nicht zur Verfügung, so musste dann das Teilnehmerfeld auf 64 reduziert werden. Wir überlassen die Beurteilung solcher Scherze, notabene von einem ASIG-Genossenschafter, gerne anderen, nur bitten wir den Scherzbold zukünftig nicht Genossenschaftsanlässe für seine allfällige persönliche Frustbewältigung zu missbrauchen. Mit einer kleinen Verspätung auf den Zeitplan konnten die 64 Jasserinnen und Jasser sich ihrer Lieblingsbeschäftigung frönen. Gut 4 ½ Stunden nach der ersten Kartenverteilung war der Name des ASIG-Jass-Champions 2016 gekannt. Der tolle Wanderpokal wird somit für das nächste Jahr bei Kurt Pfiffner in Schwamendingen stehen und ihn permanent an den tollen gesellschaftlichen ASIG-Nachmittag erinnern. Natürlich durften alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer je ein Präsent vom grosszügigen Gabentisch mit nach Hause nehmen.

Auch wenn der folgende abschliessende Abschnitt etwas „abgedroschen“ daherkommt, er liegt mir aber sehr am Herzen. Ich möchte mich bei allen für die Teilnahme am Anlass bedanken, sie erst ermöglichen es, solch tolle Anlässe zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Nicht minder herzlich geht mein Dankeschön an alle Schwamendinger-Forenmitglieder mit Partnern, denn ihr Engagement vor, während und nach dem Jassanlass waren enorm und kaum in Worten zu fassen. Und nicht vergessen ist zu erwähnen, dass die ASIG-Verwaltung uns alljährlich die grossen finanziellen Posten wie Saalmiete, Flyerdruck und Gabenbeschaffung abnimmt.

Der Jassfinal 2016 ist Vergangenheit … es lebe der Final 2017 vom Samstag 11. November 2017.

Forum Schwamendingen

Ruedi Faes

2016_Statistik Jass 16.pdf
PDF Download
460 KB
2016-Schlussrangliste.pdf
PDF Download
193 KB

Bildergalerie