Links

Wohnen im Alter

Administrative Unterstützung

Treuhanddienst der Pro Senectute (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Freiwillige übernehmen den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden angepasste Entlastungen wie Zahlungsverkehr regeln, Steuererklärung ausfüllen, Briefe an Ämter oder Institutionen senden sowie Versicherungsangelegenheiten regeln.
  • Die freiwillige Person besucht ihre Kundin bzw. ihren Kunden mindestens einmal im Monat.
  • Kosten: Pauschale Spesenentschädigung von CHF 50 pro Monat (Einzelperson) oder CHF 75 (Zwei Personen) an die freiwillige Person. Zusätzlich pro Jahr zwischen CHF 1000 und CHF 3000 an die Betriebskosten der Pro Senectute Kanton Zürich (Bei Bezug von Zusatzleistungen in der Stadt Zürich entfallen die Betriebskosten).

Büro-Spitex GmbH (www.buero-spitex.ch, Tel. 0848 000 161)

  • Die Büro-Spitex GmbH ist einer der führenden privaten Anbieter von Treuhanddiensten und Sozialbegleitung und ist unter anderem im gesamten Kanton Zürich tätig.
  • Administrative und treuhänderische Dienstleistungen, Personensorge, Willensvollstreckung, Mandatsführung, Revision, usw. = 80 CHF/Stunde + MwSt.
  • Rechtsberatung, Errichtung der rechtlichen Vorsorge, Immobilienbewertung = 140 CHF/Stunde + MwSt.
  • Anfahrtspauschale für den Hin- und Rückweg = CHF 15 + MwSt., unabhängig von der Dauer der Fahrzeit

Ambulante Pflegedienste

Perle - zuhause daheim, private Spitex (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Oktober 2011 mit Spitex-Visit von Pro Senectute Kanton Zürich zusammengeführt.
  • Ziel: Kantonsweit eine flächendeckende, einheitliche und umfassende Dienstleistung anzubieten.
  • Pflegerische Leistungen, Abrechnung gemäss KVG.
  • Behandlungspflege (bspw. Wundpflege, Medikamente richten) wird nicht angeboten.

Diverse Spitexanbieter für ambulante Pflege nach Regionen. Bei Fragen können Sie Mirjam Pfister gerne unter 044 325 16 50 kontaktieren.

Besuch- und Begleitdienste

Besuchsdienst der Pro Senectute (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Angebot richtet sich an Einzelpersonen und Paare ab 60 Jahren. Der Besuchsdienst ergänzt professionelle Hilfe und nachbarschaftliche Kontakte. Die freiwilligen Besucherinnen und Besucher würden auch Veranstaltungen und Ausstellungen besuchen.
  • Kosten: Pro Besuch CHF 20. Bei finanziellen Engpässen werden auf Anfrage vergünstigte Konditionen angeboten.

Stiftung Betagtenhilfe Zürich (www.betagtenhilfe-zuerich.ch, Tel. 044 284 20 40)

  • Das Angebot richtet sich an alle über 60-jährigen Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Zürich
  • Freiwillige besuchen Senioren zuhause, im Heim oder Spital und nehmen Anteil an ihren Sorgen und Freuden. Das Gespräch steht für uns an oberster Stelle. Wir hören aufmerksam zu und bieten eine helfende Hand. Gemeinsam geniessen wir Lektüre oder Spiel und tauschen Erinnerungen aus. Die Begegnungen bringen Abwechslung und Zuversicht in den Alltag.
  • Wir begleiten alte Menschen auf Spaziergängen, beim Einkaufen sowie zu Arzt- und Amtsterminen. Zusammen gehen wir an Lieblingsorte, machen Ausflüge und besuchen Veranstaltungen oder langjährige Bekannte. Die gemeinsamen Aktivitäten fördern Selbständigkeit, Lebenskraft und Mobilität.
  • Für einen Freiwilligeneinsatz wird ein Unkostenbeitrag von CHF 30 verrechnet. Dieser Einsatz umfasst in der Regel einen wöchentlichen Nachmittagsbesuch. Für Bezügerinnen und Bezüger von Zusatzleistungen zur AHV/IV sind die Leistungen kostenlos. Die Stiftung übernimmt die Spesenvergütung an die Freiwilligen.

Kirchgemeinden bieten oft auch Besuchsdienste an. Bei Fragen können Sie sich gerne an Mirjam Pfister unter 044 325 16 50 wenden.

Entlastungsdienste für Angehörige

Entlastungsdienst Kanton Zürich (www.entlastungsdienst.ch/zuerich/, Tel. 044 741 13 30)

Ist ein Mensch von einer chronischen Krankheit, einer Behinderung oder Demenz betroffen, bedeutet dies für das Umfeld eine immense Herausforderung. Die Betreuung und Förderung in den eigenen vier Wänden verlangt von den Angehörigen viel Kraft, Energie und zeitliche Präsenz. Persönliche Bedürfnisse, soziale Kontakte oder Interessen müssen häufig zurückgestellt werden. Dieser kontinuierliche Einsatz übersteigt nicht selten die vorhandenen Kräfte. Der Entlastungsdienst Kanton Zürich bietet Ihnen Hilfe und Unterstützung an. Sie wählen Art und Häufigkeit der Entlastung, während Stunden, Tagen, Wochenenden oder Ferien. Dies kann bei Ihnen zu Hause oder an einem anderen Ort sein.

Entlastungsdienst der Alzheimervereinigung Kanton Zürich (www.alz-zuerich.ch, Tel. 044 380 01 02)

Der Entlastungsdienst der Alzheimervereinigung Kanton Zürich bietet betreuenden Angehörigen und allein lebenden Personen mit einer Demenzerkrankung eine regelmässige stundenweise Entlastung an. Entlastung eröffnet neue Freiräume und steigert die Lebensqualität. Die Alzheimervereinigung Kanton Zürich unterstützt mittels spezieller Tarife finanziell schwächer gestellte Familien. Es wird auch eine begleitete Ferienwoche für Menschen mit einer Demenz und deren Angehörigen angeboten.

Fahrdienste

Pro-Mobil (www.pro-mobil.ch, Tel. 044 278 90 00)

  • Für alle Personen mit Steuersitz im Kanton Zürich.
  • Die Mobilitätsbehinderung muss durch ein Arztzeugnis bestätigt werden und mindestens 3 Monate betragen.
  • Die Einkommens- und Vermögensgrenzen sind unter pro-mobil.ch ersichtlich oder können telefonisch erfragt werden.
  • Bezügerinnen und Bezüger von Zusatzleistungen zur AHV/IV sind in jedem Fall berechtigt.
  • Für Fahrten vorwiegend für den Freizeitbereich.
  • Kosten der Fahrten: ZVV-Tarif von CHF 4.30, zusätzlicher Selbstbehalt von 15% des Taxiuhrbetrages (Weitere Details unter pro-mobil.ch).

Rotkreuz-Fahrdienst des SRK Kanton Zürich (www.srk-zuerich.ch, Tel . 044 388 25 25)

  • Freiwillige des SRK Kanton Zürich fahren mit dem eigenen Auto betagte, rekonvaleszente und in der Mobilität eingeschränkte Menschen zum Arzt, ins Spital, zur Therapie oder zum Kuraufenthalt (Fahrgäste, die zwingend auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können leider nicht gefahren werden).
  • Reservation der Fahrt mindestens 3 Tage im Voraus bei der zuständigen Einsatzleitung.
  • Kosten: Zur Deckung der Kosten der Fahrerin oder des Fahrers bezahlen Sie lediglich eine Kilometerentschädigung (in bar).

Tix Taxi (www.tixi.ch, Tel. 044 404 13 80)

  • Für Menschen, die dauerhaft mobilitätsbehindert sind.
  • Wer in folgenden ASIG-Siedlungen wohnt, kann TIXI Fahrgast-Vereinsmitglied (Jährlicher Mitgliederbeitrag von CHF 100) werden: Stadt Zürich, Buchs, Hegnau, Oberglatt und Rümlang.
  • Kosten: Die Tarife entsprechen ungefähr dem Erstklass-Ticket des ZVV. Informationen gemäss TIXI Zonenplan. Weitere Infos gemäss TIXI Zonenplan.
  • Seit dem 1.02.2011 können alle ProMobil-Berechtigten innerhalb des TIXI Zonengebiets mit TIXI fahren (Es gelten jedoch andere Tarife).
  • Vorbestellungen sind bis zu 7 Tage im Voraus möglich (Bei vorhandenen Kapazitäten werden auch kurzfristige Bestellungen angenommen).

Hauswirtschaftliche Leistungen

Clean Service Scaramuzzo AG (www.clean-service.ch, Tel. 0844 355 355)

  • Für Reinigungen an allen ASIG Standorten.
  • Unverbindliche Offerte
  • Der Stundenansatz variiert, ob die Reinigung wöchentlich oder alle 14 Tage gewünscht wird. Pro Einsatz sind mindestens 2 Stunden erforderlich.
  • Es werden auch Spezialreinigungen wie Grundreinigungen etc. durchgeführt, jedoch zu einem höheren Stundenansatz.

Diverse Reinigungsfirmen und Spitexanbieter für hauswirtschaftliche Leistungen nach Regionen. Bei Fragen können Sie gerne Mirjam Pfister unter 044 325 16 50 kontaktieren.

Mahlzeitendienste

Mahlzeitendienst der Pro Senecute (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Nur im Dienstleistungscenter Stadt Zürich und Winterthur und Umgebung
  • Der Menüplan variiert saisonal und bietet Vollkost, schonend zubereitete Menüs (auch für Diabetiker geeignet) und fleischlose Gerichte. Auswahl von mindestens 4 Menus pro Tag. Auf Wunsch kann zusätzlich Suppe und/oder Orangensaft bestellt werden.
  • Auslieferung zwei bis drei Mal wöchentlich, die Mahlzeiten werden gekühlt geliefert und sind im Kühlschrank einige Tage haltbar.
  • Kosten: Vegetarisches Menü für CHF 12.90, Klassik-Menü inklusive Suppe für CHF 12.90, Vollkost-Menü für CHF 13.40. Die Preise verstehen sich inkl. Lieferung.

Mahlzeitendienst von Gourmet Domizil (www.gourmet-domizil.ch, Tel. 044 271 55 66)

  • Lieferungen in alle ASIG Siedlungen, ausser nach Oberglatt und Winterthur.
  • Sie wählen jede Woche aus dem aktuellen Menüplan, ob vegetarisch, mit Fleisch, püriert, Diabetiker-Menüs oder Zöliakie-/Laktose-Diäten.
  • Kosten: Halbe Portion für CHF 12.80, ganze Portion für CHF 14.80, extra grosse Portion für CHF 16.90. Die Preise verstehen sich inkl. Lieferung.

Notrufsysteme

Rotkreuz-Notruf Casa (www.srk-zuerich.ch, Tel . 044 388 25 25)

  • Kosten: Aufschaltung/Instruktion: CHF 150, Preis pro Monat CHF 59 (Schlüsseldepot: CHF 50 bei Installation, Preis pro Monat CHF 10)

Rotkreuz-Notruf Mobil (www.srk-zuerich.ch, Tel . 044 388 25 25)

  • Kosten Mobil I (eigenes Mobiltelefon): Aufschaltung/Instruktion: CHF 150, Preis pro Monat CHF 39 (Schlüsseldepot: CHF 50 bei Installation, Preis pro Monat CHF 10), GPS-Ortung je nach Gerät. Kombiangebot mit Rotkreuz-Notruf Casa möglich.
  • Kosten Mobil II: Aufschaltung und Instruktion: CHF 150, Preis pro Monat CHF 69 (Schlüsseldepot: CHF 50 bei Installation, Preis pro Monat CHF 10), GPS-Ortung ja, Kombiangebot mit Rotkreuz-Notruf Casa möglich.

SmartLife Care der Swisscom (www.smartlife-care.ch, Tel. 0800 84 37 27)

  • Sie bieten für alle Bedürfnisse Notrufsysteme an – für zuhause und unterwegs.
  • Diverses Zubehör wie Rauchmelder und Wassersensor kann erworben werden.

Bei Fragen zu anderen Anbietern können Sie sich gerne an Mirjam Pfister wenden unter 044 325 16 50.

Diverse Dienstleistungsangebote

Bewegung- und Sportkurse der Pro Senectute (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Pro Senectute bietet kantonal diverse Kurse zu Bewegung und Sport an.
  • Unter anderem Fitness, Tanz, Bewegung an der frischen Luft, Entspannung und Sturzprävention

Coiffeurdienst der Pro Senecute (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Vermittlung von Damen- und Herrencoiffeusen, die zu ihren Kundinnen und Kunden nach Hause kommen.
  • Wird nur im Dienstleistungscenter Stadt Zürich und Winterthur und Umgebung angeboten.
  • Kostenbeispiel: Waschen/Schneiden/Föhnen bei Damen CHF 70.00 zuzüglich CHF 5.00 Wegpauschale

Fusspflege der Pro Senectute (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Stationäre Behandlungsorte in der Praxis verschiedener Altersheime oder in den Dienstleistungscentern
  • Kosten für die Behandlung: CHF 83, CHF 75 bei Bezug von Ergänzungsleistungen (EL)
  • Kosten für die Kleinbehandlung (nur Nägel schneiden und andere Kleinigkeiten). CHF 66, CHF 58 bei Bezug von EL
  • Hausbehandlung: CHF 120, CHF 112 bei Bezug von EL

Nachbarschaftshilfe der Stadt Zürich (www.nachbarschaftshilfe.ch)

Telefonketten der Pro Senectute (www.zh.pro-senectute.ch, Tel. 058 451 50 00)

  • Dank Telefonketten können Menschen, die nicht mehr so mobil sind, soziale Beziehungen einfach pflegen. Die Mitglieder von Telefonketten rufen sich zu den vereinbarten Zeiten reihum an und erkundigen sich nach dem gegenseitigen Befinden.
  • Koordination über die Pro Senectute, Frau Eva Haupt, Tel. 058 451 51 08.

Telefontreffen der Stiftung Betagtenhilfe Zürich (www.betagtenhilfe-zuerich.ch, Tel. 044 284 20 40)

  • Haben Sie Lust auf ein anregendes Gespräch mit einer jüngeren Person, die Sie schätzt und mit Ihnen Erfahrungen teilt? Möchten Sie Gemeinsamkeiten entdecken, Geschichten austauschen und sich über regelmässige Kontakte freuen?
  • Für das Freiwilligenprogramm «Telefontreffen» hat sich die Stiftung Betagtenhilfe Zürich mit der Zürich Versicherung zusammengeschlossen. Die Versicherungsgesellschaft macht mit ihrer Initiative auf das Thema Älterwerden aufmerksam. Sie ermutigt ihre Mitarbeitenden, mehr Zeit mit älteren Personen zu verbringen.
  • Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Zürich Versicherung ruft ihre Partnerin oder ihren Partner regelmässig an, um ein längeres Gespräch zu führen. Die Telefon-Partner werden sorgfältig füreinander ausgewählt.