ASIG-Generalversammlung 2017

Donnerstag, 13. Juli 2017

Die ASIG ist im 75. Jahr ihres Bestehens in solider Verfassung. Sie entwickelt sich ständig weiter, wie die GV vom 2. Juni gezeigt hat.

Nach einem feinen «Apéro riche» in den Foyers und nach dem spritzigen Auftritt der A-Cappella-Gruppe BLISS konnte ASIG-Präsident Walter Oertle um 20.30 Uhr im grossen Saal des Swissôtels in Oerlikon die 75. Generalversammlung eröffnen. Er begrüsste die zahlreich erschienenen ASIGGenossenschafterinnen und -Genossenschafter und präsentierte ruhig und routiniert wie immer die GV-Geschäfte. Die rund 600 Stühle des Saals waren bis fast auf den letzten Platz besetzt.

BAUVORHABEN IN FÄLLANDEN

Den Höhepunkt bildeten die verschiedenen Bauvorhaben der ASIG. Bauvorstand Frederik Brun stellte eingehend das Projekt Huebwis in Fällanden vor. Auf einem 8427 Quadratmeter grossen Areal am Rande von Fällanden sind 77 Wohnungen (vor allem 3½- und 4½-Zimmer-Wohnungen) geplant. Die drei Häuser sind 4- und 5-geschossig. Der entsprechende Realisierungskredit von Fr. 55 Mio. wurde von den ASIGMitgliedern an der GV gutgeheissen. Ebenfalls in Fällanden konnte die ASIG nur zwei Wochen vor der GV ein Grundstück von 7'260 Quadratmetern erwerben. Möglich sind hier 30 – 35 Wohnungen. Der seitens der ASIG erarbeitete Masterplan zur Planung am Dreispitz liegt noch zur Vernehmlassung bei der Stadt Zürich. Aus diesem Grund konnte anlässlich der diesjährigen GV nur ein grober Etappierungsplan präsentiert werden. Dieser zeigt auf, welche Teilgebiete in welchem Zeithorizont erneuert werden sollen. Zum heutigen Zeitpunkt geht die ASIG davon aus, dass frühestens ab 2021 entlang der Wallisellenstrasse gestartet wird. Mit dem Ersatzneubau «Oase Am Glattbogen» haben im Dreispitz wohnende ASIG-Genossenschafterinnen und -Genossenschafter die Möglichkeit, ab Oktober 2018 auf der gegenüberliegenden Strassenseite eine Neubauwohnung zu beziehen. Sie geniessen bis Ende September 2017 exklusiv Vorrang bei der Erstvermietung.

Und schliesslich: In der Siedlung Glattstegweg ist im April 2017 die Etappe 1 der sanften Sanierung planmässig angelaufen; sie wird bis Oktober 2017 dauern. Die Etappe 2 beginnt im April 2018. Ein weiteres Sanierungsvorhaben ist die für 2020 geplante Renovierung von 62 Wohnungen in der Siedlung Buchs. Sie erfolgt im üblichen Sanierungszyklus.

Text: Stefan Hartmann

Bildergalerie